HALLOUMI & MELONE SALAT

26 Grad und es wird noch heißer… Und genau aus diesem Grund bin ich momentan in absoluter Salatlaune. Nicht nur das Salate bikinifigurschonend sind, was erzähl ich euch da – sie sind auch vitaminreich.

Melonen Halloumisalat mit Avocado

Melone und Ofenpaprika verleihen dem Salat viel Frische und machen ihn wunderbar saftig. Ich liebe ja Ofenpaprika. Die hab ich auch im Beefburger drin, aber auch im fleischlosen Salat schmecken die herrlich. Durch ihre butterweiche Konsistenz machen die im Salat unheimlich viel her. Genauso wie Avocado. Statt grünen Blattsalaten kann man auch, weil gerade die Zeit dafür ist, Babyspinat verwenden. Und statt Zuckermelone kann man jegliche Art von Melone nehmen.

Melonensalat mit Halloumi

Am liebsten würde ich wieder sagen – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt – aber ich fange nun damit an, dass ich mir diesen Satz spare, denn mittlerweile wisst ihr ja schon dass das mein Standardsatz ist. Ich wünsch euch auf alle Fälle viel Spaß beim Ausprobieren beziehungsweise Herumprobieren. Ich bin mir sicher, dass dieser Salat mit der einen Zutat mehr oder weniger bestimmt genauso herrlich und erfrischend schmeckt. Ich bin auch gerne offen für neue Vorschläge und hör mir gerne an, was ihr im Sommer so für Salate kreiert.

Salat mit Melone, Halloumi, Avocado und Ofenpaprika

Das Rezept für 2 Personen

  • 1 roter Paprika
  • 2 Handvoll gemischte Blattsalate
  • 1 Avocado
  • 1 Pkg. Halloumi
  • 1/2 Zuckermelone
  • eine Maracuja
  • 1 EL Senf
  • 1 Schuss Mango-Balsamessig (vom Fass)
  • 1 Schuss Olivenöl
  • 1 EL Sesam
  • 2 EL Erdnüsse, gesalzen
  • Salz, Pfeffer
  1. Den Paprika mit einem Messer anstechen und im Rohr bei 220 °C ca. 30 Minuten backen. Den Paprika zwischendurch mal wenden. Durch das Anstechen mit dem Messer, sammelt sich der Dampf nicht im Inneren der Paprikaschote, somit herrscht keine Verbrühungsgefahr.
  2. Währenddessen den Salat waschen und den Halloumi sowie die Melone würfelig schneiden.
  3. Für das Dressing Senf, Olivenöl, das Maracujamark sowie den Mangobalsamessig gut verrühren. Salzen und pfeffern. Wobei ich ja der Typ bin, der mehr pfeffert als salzt.
  4. Die Avocado halbieren, entkernen und mit einem scharfen Messer der Länge nach das Fruchtfleisch einritzen, dabei aber die Schale nicht verletzen. Danach mit einem Löffel die Avocado aushöhlen – so hat man schöne Scheiben ohne viel Aufwand und Patzerei.
  5. Die Halloumiwürfel goldig anbraten.
  6. Den weichen Paprika aus dem Ofen nehmen und die Haut abziehen, sowie vom Stängel befreien. In Streifen schneiden.
  7. Die Paprikastreifen auf zwei Teller arrangieren. Darauf jeweils eine Handvoll Salat setzen.
  8. Mit Avocado, Melone und Halloumiwürfel anrichten.
  9. Das Dressing darüberträufeln und den Salat mit Erdnüssen und Sesam bestreuen.

Melonensalat mit Erdnüssen

!Tipp: Das Dressing schmeckt auch sehr gut, wenn man statt der Maracuja ein Löfferl Preiselbeermarmelade dazugibt.

der fertige Salat

Kommentare

comments